Shoppen

Und was sagst du zu einer Unterbüx?

 

Dein Alter lässt sich nicht nur an den Falten in deinem Gesicht ausmachen.

Auch nicht an dem Lidschatten, der sich nicht mehr so einfach auf dem strammen Oberlid verteilen lässt, weil das Lid mit den Jahren an Straffheit verliert und sich nun kaugummiartig mit dem Lidstrichpinsel jeweils nach rechts oder links über das Auge hinweg schiebt .

Nein. Um zu merken das du älter wirst, reicht manchmal ein einfacher Einkauf in einer Modeboutique. Ne. Bekleidungsfachgeschäft. Auch nicht. Shopping Mall. Klamottenladen heißt das richtig. Sagt die 14 Jährige. Aha. Auch gut.

Jetzt braucht sie noch Unterwäsche. Da stehen wir also. Im Fachbekleidungsgeschäft. Damenabteilung. Mit allem Möglichen auf den Armen. Jetzt in der Fachabteilung für Unterbekleidung. Bereich Mädchen. Also großes Mädchen. Kleine Frau. Mh, also. Ok… mh. Was soll se denn nun tragen, das Kind. Ich frag sie. Was nehmen wir denn nu, Mini? Bikini? Doch Brazilian? Ihre Schultern zucken hoch und runter. Meine Augenbraue schaut weiter ratlos.

Also damals.. da war das ja noch ganz anders 😀 😀

Pimark

 

Werbeanzeigen

Des Weibchens (un)liebstes Shoppinghängsel.

Kerlebild

Neulich war es wieder so weit. Alles zieren nützte nichts, ich wurde quasi gezwungen, in ein Shoppingcenter zu fahren. Meist brauche ich ne Woche um mich mental auf so ein Vorhaben vorzubereiten.

Nun gut, sterben werd ich nicht dran. Also los. Beste Parkmöglichkeit ist auf der Rückseite dieses riesigen Komplexes, der allerdings gar nicht schlecht liegt, denn er befindet sich direkt am Wasser, neben einem großen Hafenindrustriegebiet noch dazu. Sehr schön.

Um in die Läden meines Begehrens zu kommen, führt mein Weg durch große Billiggeschäfte im Center. Und da sind sie wieder.  So weit das Auge reicht, Hängsel. Zurückgelassen, einfach abgestellt, von weiblichen Geschöpfen, die wohl einfach das Hängsel nicht daheim lassen konnten.

Frauen, mit zielgerichteten Augen auf das vermeintlich neue Lieblingsteil. Nichts würde sie in dem Moment ablenken. Anbei ihr guterzogenes Anhängsel. Während sie auf der Suche ist nach,… ja wo nach denn nur genau, werden die Hängsel achtlos irgendwo abgestellt, meist unangeleint. Manch dreistes Frauenzimmer setzt sie frecherweise auch noch direkt im Durchgang ab. Sie bekommen einen Kauknochen in die Hand, der ihre Blicke solange fesselt, damit ja kein Hängsel auch nur annähernd sich erdreisten würde, anderen Damen in die Bluse, oder noch schlimmer unter die Röcke zu schauen.

Ein Phänomen welches ich in gegenteiliger Form noch nie sah. Und wenn, gäbe es sicher dazu längst Aufschreie und Demos, gegen die Haltung von weiblichen Hängsel in Shoppingcenter(s) 😀