Kurzfrequenzen

Wer bin ich noch?

Gedanken versunken streifst du den Pullover über deinen Kopf. Einen Moment hältst du ihn in den Händen. Vergräbst deine Nase in ihm und saugst langsam den Geruch ein. Fremd. Er riecht so fremd und nicht nach dir. Nicht nach deinem gewohnten Ich…

Manchmal scheint es gut, ein wenig Abstand zu sich selber zu bekommen.

Um ein wenig klarer zu werden.

Ein wenig besser Wahrnehmen zu können.

Die Augen offener zu haben.

Bisschen Ordnung schaffen.

Sich wieder ein wenig  näher zu kommen….

Werbeanzeigen

Kurzfrequenzen VII – Wie ist das eigentlich mit den Erwartungen?

Quit pro quo?

Oder doch ganz uneigennützig?

Oder ist man doch nur offiziell ganz selbstlos und insgeheim wartet ein jeder im stillen Kämmerlein, lauert dort die eigene Erwartung auf den Dank, die Tasse Mehl, der geholfene Umzug? Für all die Aufmerksamkeit, für den täglichen blowjob? Für all das, was vermeintlich selbstlos gegeben wurde?

Kurzfrequenzen VI – Die Sinne – der Moment

Stehenbleiben. Durchatmen. Riechen. Fühlen. Sehen. Schmecken.

Wann bist du das letzte Mal absichtlich stehen geblieben? Hast wahrgenommen ?

Den Geruch eines Menschen tief in dich gesogen, dich fallen gelassen, ihn gefühlt, dich erlebt, ganz bewusst gespürt und zugelassen?

Die Oberfläche des Seins mit der Tiefe der Seele gespürt?

Blüte