Komplimente

Die schönen Worte

Und manchmal ist es schön in diesem Blog gute Gedanken festzuhalten.

Neben sinnvollen und sinnfreien Geschichten. Dann stößt du über einen Beitrag und der lässt dich Lächeln und Freuen. Wie eben bei der lieben Käthe Knobloch. Mir gefällt es so gut und ich teile gern solche Freude und Zeilen.

Ist es nicht genau das, was glücklich macht? Menschen begegnen mit denen man sich nahe fühlt? Wohlfühlen? Gute Gedanken nicht nur zu hegen, sondern sie auch teilen. Komplimente machen. Positives Feedback zu verteilen. Zu loben und zu lieben. In Zeiten wo der Blick auf das Negative doch so geschärft ist und viel mehr im Fokus vieler Menschen steht.Und dort verscheimmt auch die reale Welt über in die virtuelle.

Stell dir mal eine Tageshow um 20.00 Uhr vor mit nur guten Nachrichten. Ich mein, wieso hat der Tod eines Bergsteigers zum Beispiel so viel mehr Bedeutung und Erzählkraft, als zum Beispiel die, einer Hochzeit in den Alpen? Oder die, eines neugeborenen Kindes? Oder die eintretende Magnolienblüte,. Es fallen so viele vermeintlich bedeutungslose und doch so bedeutungsvolle Gedanken dazu ein.

In meinem Leben sowieso, aber auch in meinem Office versuche ich es so zu handhaben. Hier ein Lob und da ein freundliches Wort. Dort ein Dank für ein Fest und hier eine Umarmung für… ach, auch mal einfach so. Immer in der Hoffnung, die Welt ein klein wenig sanfter und freundlicher zu machen. Und den Blick auf das Gute ein wenig zu schärfen.

Werbeanzeigen