Autor: westendstorie

Ständig inspiriert durch tägliches Geschehen. Mit Blick auf das vermeintlich Unwesentliche, welches sich doch so häufig als das Wesentliche entpuppt. Die kleinen Dinge sind eh diejenigen, die die Größe haben, Glück zu schenken. Sei es im Herz, im Kopf oder irgendwo zwischen den Schenkeln. Man sollte es nur wahrnehmen und genießen.... Und so sucht ein jeder nichts anderes, als den Weg der seelischen, herzlichen und körperlichen Befriedigung. Freu mich auf Kritik, Gedanken und so weiter zu dieser Seite. Nebst möchte ich noch erwähnen, dieses ist ein stetiger Lernblog. Texte die nicht perfekt sind, bei weitem nicht, wie ich sie hier schon entdecken durfte. Quasi ein ständiger Lernprozess in der Hoffnung besser zu werden. Und Fehler, sowohl in der Rechtschreibung als auch in der Satzstellung und überhaupt vielleicht eines Tages vor Veröffentlichung alle zu finden und nicht Wochen später, wie es derzeit noch der Fall ist. Auch dafür bitte ich um Nachsicht. Und gern Kritik dazu. Verdammte Axt. Wieso ist es nur so schwierig seine eigenen Texte zu lektorieren und korrigieren.... :) Update 11.2014, derzeit mehr am Malen, auch dafür gilt dennoch im Grunde oben schon verfasster Text. Die Wasserfarben haben es mir immer noch sehr angetan, dazu ein Kritzelstift. Themen vielfältig, auch wenn ich gerne den Randgebieten mehr Blicke schenke. Zu Toleranz aufrufen möchte, zum Denken anregen möchte und wenn sie gefallen, die Brut Art Bilder -so nenne ich sie jetzt mal einfach, noch besser. Nicht alles ist wie es scheint und manchmal doppelt so viel :) Mia Ahnungslos

Warum eigentlich schon wieder Malaga.

Bzw dieser kleine Ort an der Costa del Sol, der sicher nicht der schönste der Welt ist, werde ich oft gefragt.
Einfach weil er so viel Charme hat. Weil viele Nationalitäten dort gemeinsam leben und die Andalusier offene freundliche Menschen sind. Weil es toll ist Spanisch lernen zu müssen, weil viele Andalusier kein Spanisch sprechen und ich diese Situationen mag, Dinge erklären zu müssen, oder kurz mal aufzuzeichnen.

Dieses Mal waren wir quasi nur auf fünf Cafe con Leche und acht Canja dort. Fünf volle Tage mit großartigen Momenten. Zwei möchte ich mit euch teilen, weil ich so glücklich drüber bin. Und sie nicht alle Tage zu erleben sind.

Auf unserem Balkon nistet seit einigen Jahren sogar schon eine Falkenmutti. Dieses Jahr hatten wir das große Glück fünf Tage Mutti mit sechs Küken beobachten zu dürfen ❤️

dav

dav

Und dann, dieses eine Mal haben wir das riesen Glück eine Ausstellungaeröffnung von Banksy erleben zu dürfen. OK, wir kamen eine Stunde später, jedoch ist diese Ausstellung jeden Besuch wert.
Die Band Aid dieses Zeit. Der Kofi Aman in Bildern. Der Künstler überhaupt, der zum Nachdenken anregt. Ein Friedensmissionar, der Werte mit seinen Arbeiten immer wieder aufs Neue in Frage stellt❤️

Wer also bis September nichts vorhat und eine schöne Zeit samt philosophischem Input braucht, ab nach Malaga. Malaga ist überhaupt ein Mekka für Street Art und Kunst Freunde.