Plastik Fantastik

10441031_717587208330694_91912273924806385_n

Ich habe einen Hund. So weit so gut.

Hundesteuer zahle ich. Selbstverständlich, nachdem ein aufmerksamer Nachbar meine vierbeinige Freundin postalisch dem Finanzamt vorstellte. So weit so gut.
Jetzt macht die Kleine 1-2 mal am Tag ein großes (kleines) Geschäft und ich sammel (mehr oder weniger) brav die kleinen Kackhaufen ein. In einen Plastikbeutel. Rege mich über in Plastik eingepackte Auberginen bei Rewe auch und fülle ihren minimalistischen Kackhaufen selber ab. Gleichzeitig kaufe ich Pinguinscheiße und dünge damit meinen Rasen. Mein brav getrennter Plastikmüll geht mit dem nächsten Flieger nach Indonesien, sollen die sich doch um meinen Müll kümmern. So läuft das in Deutschland.

Hätte ich Zeit und Energie, würde ich längst eine Petition einreichen, dass die Stadtgemeinden von der Hundesteuer dem Hundehalter biologisch abbaubare Beutel austeilt. Wäre nur fair. 150 Euro zahle ich im Jahr an Steuern für 5 Kilo Hund.

An den Seen sind ab Oktober die Mülleimer abgebaut. Ich fülle also Hundekacke in einen Plastikbeutel, fahre diesen brav nach Hause und entsorge ihn dort. Nein. das mache ich im Herbst nicht mehr. Sie darf an den See kacken, oder an einen Baum im Park. Ich fülle nix mehr ab und schleppe nichts mehr durch die Weltgeschichte. So.

3 Kommentare

  1. Genau darüber habe ich mir am Freitag auch den Kopf zerbrochen, als ich bei meinem Spaziergang einer Frau mit Hund und Plastikbeutel begegnete. Ich finds jetzt auch nicht so geil, wenn die Hunde auf den Gehweg oder in irgendwelche Vorgärten kacken, aber Scheiße in Plastik ist doppelt Scheiße.

    Liken

  2. Nun ja, die Steuer ist nicht nach Hundgewicht, sondern dass überhaupt ein Hund gehalten werden darf.

    Hinsichtlich einer Verrechnung mit den Hinterlassenschaften käme es deutlich teurer, wenn der Aufwand plus Endsorgung aufgerechnet würde.

    Aber der Tipp mit den Tüten aus Papier /Pappe hat was, das unterschreibe ich sofort… 😉👍

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s