Guilty

dav

Hähnchenbrust gefällig?

Das Wegschauen macht es einfacher an der nächsten Fleischtheke die Hähnchenbrust zu kaufen. Die Vogelstraußtaktik ist unabdingbar, um die nächste Currywurst zu genießen.

Aber ob das der richtige Weg ist, ist zweifelhaft.
Auch wenig Fleischkonsum rechtfertigt die eigene Ignoranz nicht. Die Massenhaltung von Tieren und der Verzehr ist einfach schlecht verzeihbar.
In 300 Jahren spätestens, schaut die Überübernächste Generation auf unsere zurück, blickt schaudernd auf die Horrorszenarien, die sich täglich, stündlich, minütlich unter unseren ´“Nutztieren“ abspielen. Und man wird sich fragen, wie ekelhaft doch unsere Generation gehandelt hat. Und warum man überhaupt so barbarisch war und achtlos Tiere quälte und aß.
Es ist wirklich vermessen zu denken, das das Mittelalter grausamer war, als die aktuelle Zeit….

Advertisements

17 Kommentare

  1. Ein großes Problem dabei meiner Meinung nach ist, dass die wenigsten Leute bereit dazu sind, im Gegenzug mehr Geld für ihr Essen auszugeben. Um gewisse Standards in der Haltung überhaupt zu ermöglichen. Viele sagen: ja, wir wollen, dass die Tiere artgerecht gehalten werden, aber die zwei, drei Euro mehr will niemand zahlen.

    Gefällt mir

    1. Genau. Das kommt auch noch dazu. Manchmal kaufe ich bei Alnatura Fleisch. Aber nicht immer. Und dem Bio Aufdruck bei Netto traue ich nicht. Wobei, was heißt schon Bio. Bio ist eben leider auch keine artgerechte Haltung. Wenn möglich gibt es also nicht mehr als zwei mal die Woche Fleisch. Ja und dann ist er hin und wieder da. Die Lust auf irgendwas, was im Nachhinein gar nicht geht…. und darüber ärgere ich mich dann doch wieder. Sobald der Appetit gestillt ist.
      Aber vielleicht sollte man auch nicht so streng mit sich sein und sich weniger über sich ärgern ^^

      Gefällt mir

  2. und deshalb wundert mich … dass du wirklich denkst … dass zukünftige generationen sich zum besseren entwickeln …

    lehrt doch der bisherige gang der menschlichen entwicklung … dass das gegenteil viel wahrscheinlicher ist …

    Gefällt mir

    1. Ja, die Hoffnung und den Gedanken hege ich des Öfteren. Vielleicht wird die Zukunft fleischlos sein und mit erschreckend auf uns Barbaren zurück schauen.
      Auch wenn Grausamkeiten dann sicher an anderer Stelle zu Hauf zu finden sind. Das ist sicher unabdingbar.
      Ich mag rosa Brillen…..

      Gefällt mir

  3. Ich vermisse die Toleranz, dass Mensch sich sehr wohl damit beschäftigen kann, sehr wohl hinsieht und danach die Achseln hebt und ins Hühnerbein beisst. Den Ansatz dies zu verteufeln kann man ebenso kritisieren wie die vermeintlich überwiegende Ignoranz.
    Moral hat mehrere Ebenen, welche ist mehr wert? Und wer entscheidet das für wen?

    Gefällt 1 Person

    1. Es gibt eben immer mehr als zwei Seiten. Wenn ich meine eigene Moral anschaue, dann ist es das, was mir weh tut. Da trifft sie mich. Zumindest was all die Produktion von tierischen Nahrungsmitteln angeht.
      Neulich sah ich ein Video von einer Sau, die mit ihren Kleinen auf ner Wiese rumtollte. Du hast ihr Lachen und ihr Glücklichsein in ihrem Gesicht gelesen. Das tat mir weh und erfreute mich für sie so dermaßen, das ich erstmal ne Runde weinen musste, da ich so berührt von dem Video war. Zwar esse ich seit Eeeewigkeiten kein Schwein mehr, aber diese glückliche Sau stand für alle Tiere, die genauso gehalten werden sollten. Also für mein Verständnis… weißt sicher was ich meine ….

      Gefällt 1 Person

      1. Ja. Und es macht dich exakt null Prozent zu einem besseren Menschen, dass ich anders entscheide. Verstehste was ich meine?
        Das es „dir“ weh tut sei hier mal anzuzweifeln. Eher tut es deinem gelernten System/Sozialisations-ich weh. Warum freust du dich nicht, dass es deinem essen bis zum Punkt an dem du es isst gut ging? Oder waren „vor“ der vegetarischen Revolution alle Menschen Morallos?
        Ich lasse dir deine Meinung. Das will ich nicht angehen. Aber weise dich auf den Part hin wo du hierarchisierst. Das ist unmoralisch. XD
        Eh. Worte. Ich muß mal den Text aus meinem Kopf über mein Leben ohne Moral schreiben. ^^

        Gefällt mir

  4. Man kann nun wirklich alles hinterfragen und die Dinge immer von zwei oder drei Seiten betrachten.
    Und wer sagt uns das Gemüse Morden besser ist?
    Oder Monokultur um die ganze Soja Nachfrage zu decken.
    Oder noch schlimmer Vegane Lebensmittelersatzprodukte.
    Auch das Werk von Hesse als Postwurfsendung wäre mir in seinem Umfang zweifelhaft.
    Die Menge macht das Gift.

    Gefällt mir

      1. Ich schaue seit 40 Jahren da schon hin & bemerke nur / alle paar Jahre wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben und es geht nur immer darum dem Konsumenten ein neues Glück zu verkaufen.
        Zuweilen auch sehr fragwürdig und unter sehr verlogenen Geschichten.

        Gefällt mir

      2. Naja, die Mühlen wiederholen sich oft. Dennoch halte ich es für wichtig sich immer mal wieder dem bewusst zu werden. Ob es ne alte Kamelle ist, oder nicht. Wobei es mir in diesem Moment einfach nur darum geht, nicht zu ignorieren, was auf dem Teller liegt. Und vielleicht hin und wieder mehr Achtsamkeit im Umgang mit dem leblosen Essen zu halten.

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s