Wenn Ende, dann Ende

Eine interessante These. Nachvollziehbar.

Jedes Lebewesen hat ein bestimmtes Kontingent an Energie. Wenn diese Energie aufgebraucht ist, stirbt es.

Klingt logisch.

Ich frage mich weiter, welche Erlebnisse, Taten, Emotionen nehmen Energie und welche schenken vielleicht die eine Reserve oben drauf.

Und auch wenn es keine geschenkt gibt, so verbraucht Anstrengung nicht unweigerlich Lebensenergie.

Oder doch?

Werbeanzeigen

11 Kommentare

  1. Rein physisch geht Energie nie verloren sondern wird nur umgewandelt. Also ist es eine frage deiner Katalysatoren und Filter was Überzug bleibt und wie.
    Oder auch: Energie gibt was du so definierst 😉

    Liken

      1. das kann ja auch durch ein gespräch sein …
        bin ich gut drauf … denke ich positiv … und ich beziehe kraft aus allem …

        bin ich negativ … nervt mich alles … und ich lasse mich runter ziehen …

        Liken

      2. Genau… das sind auch für mich Ideen, im Grunde Energie zu gewinnen. Vielleicht sind das jedoch aber auch nur schöne Momente, die den „Lebensenergiespeicher“ nicht angreifen. Weiß nicht….

        Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Willi Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s