Es war mal kurz eine Kiste

Ich kaufte mir neulich eine Monitionskiste. Fand sie irgendwie schick. Sollte mir als Nachttisch dienen. Für die linke Seite. Rechte Seite befindet sich im Moment ein Spiegelelement, auf zwei Koffern, mit halb abgebrannten dicken Kerzen und einem Buddha. Ich dachte die Kiste bildet ein wenig Kontrast und passt ganz gut.

Ich bin Rechteseiteschläfer. Mein Kopf liegt nachts somit Richtung dem ausgeglichenem aller Ausgeglichenen, Buddha. Ein beruhigender Anblick. Nun steht aber seit drei Tagen diese Kiste auf der linken Seite. Und seit dem drehe ich mich morgens nun um und sehe mit verschlafen-halb geöffneten Augen, folgende unschöne Aufschrift .

Patronen für Handfeuerwaffen.

Manöver

480 Patronen

Messing

Dann folgt eine lange Zahlen und Buchstaben Reihe.

Drei Morgende mit Blick auf mal dagewesene 480 Patronen. Klick, Kopf an. Wo sie wohl eingesetzt sind. Wie viele dieser Patronen ihr Ziel wohl getroffen haben. Wie viele Verletzte, wie viele Tote. Ob sie wohl in einem Land oder in verschiedenen Ländern eingesetzt wurden, bla bla, so ein Kopf kann sich ja richtig schön hineinversetzten und Gedanken spinnen.

Heute morgen war klar, das Ding muss weg. Was soll auch eine Pazifistin wie ich mit so einem Ding. Schickes Design hin oder her . Metallbeschläge und Seilgurt  pflaster ich mir an die nächste Mandarinenkiste, die meinen Weg kreuzt.

Advertisements

6 Kommentare

  1. Könnte glatt von mir sein, diese Idee mit der ollen Schrapnellenkiste, Gratulation!
    Kopfkino an, Buddha aus.
    Mit ollen Kisten ist das so eine Sache:
    Es könnte sonstwas drin gewesen sein. Eine gigomantöse Popelsammlung zum Beispiel. Schon ist der Schlaf verstopft und die Träume schnarchen. Patronen sind Totmachdinger. Ich versteh Dich gut. Schlechte Energie. Buddha ist besser. Ich hab einen Rosenkavalier in einer Vitrine rechts, links einen abstrahierten Mond, der in einen See kullert (Voll friedlich!) und einen Shiva mit Shakti. Das ist nicht ganz jugendfrei aber make love not war…

    Herzlicher Gruß✨

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s