Monat: Februar 2017

Meine Güte… hier und da einen Blick auf das Handydisplay während der Fahrt. Kennt doch wohl jeder, oder ? Naja… Lenkrad schwenkte neulich ein wenig verdächtig, der Porschefahrer hinter mir hupt und ruft die Bullen. Ich roll die Augen wegen seinem bekloppten Gehupe, von den Bullen weiß ich bis dato noch nix. Immer diese unentspannten Porschefahrer denk ich mir und fahre brav weiter ohne Schlangenlinien.

Gute zehn Minuten später Blaulicht links neben mir und ne hübsche junge Polizistin bittet mich raus zu fahren. Fahrzeugkontrolle. Großartig. Das der Hund nicht angeschnallt ist, brauch ich nicht zu erwähnen.

„Sie wissen warum wir sie sprechen wollen?“

„Nö“

„Jemand hat uns angerufen, die Person mache sich Sorgen, Sie könnten vllt unter Alkoholeinfluss stehen, oder krank sein“.

„Ach“

„Haben Sie Alkohol getrunken? “

„Nein. Natürlich nicht. Komme von der Arbeit. Habe eben noch etwas abgeholt und Zuhause warten zwei Kinder auf mich.“

„Entschuldigen Sie, aber wir müssen eben dem Anruf nach gehen. Er klang besorgt“.

„So so. Das war nicht zufällig ein Porschefahrer“?

„Wieso?“

„Na der hupte vorhin hinter mir weil ich ihm nicht schnell genug war. Aber Sie wissen doch, am Osterdeich darf man einfach nicht schnell fahren. Die Straße ist eng, immer sehr voll dort. Aber es gibt da ja immer diese Typen die es immer eilig haben.“

„Es könnte auch sein das ich ein wenig gewackelt habe. Wissen sie, ich habe ein relativ neues Auto. Vorher fuhr ich sehr lange einen Wagen, der hatte keine ganze Servolenkung. Da musste man wirklich richtig kurbeln. Das ist jetzt anders. Hier brauch ich das Lenkrad nur schief anzuschauen, dann legt es schon los. “

„Verstehe“ Sagt die Polizistin und spricht in ihr Mikro.

Die beiden nuscheln ein wenig. Ich sehe an ihren Uniformen, er ist fertig, sie ist noch in Ausbildung. Bedeutet doppelt akkurat, vorbildlich, freundlich. Ich also auch. Wieso auch nicht. Nachwuchs muss unterstützt werden 😀

„Also einen Alkoholtest müssen Sie nicht machen. Sie sehen nicht alkoholisiert aus. Aber Führerschein und Fahrzeugpapiere hätten wir gern“

„Klaro, bitte. Nun ja, nicht wundern, also das ist mein Mädchenname auf dem Führerschein. Die Fahrzeugpapiere sind auf meinem eigentlichen Namen ausgestellt.“

Sie kucken mich an.

„Meinen Personalausweis habe ich neulich verloren. Dieser wurde aber gefunden und liegt beim Stadtamt. Falls Sie ihn benötigen“.

„Ok. Haben Sie einen gültigen Verbandskasten? Warnweste? Dreieck? “

Shit denk ich. Der Wagen ist noch voll von diesem und jenem, wie es nach einem Umzug mal so sein kann. Und ich habe keinen Plan wo diese Dinge überhaupt sein können. Musik, Tank, Wasser und Öl, das kann und kenn ich. Mehr nicht.

„Warten Sie, ich suche mal. Ganz ehrlich, ich weiß nicht wo diese Dinge so sein könnten“ Wühl wie ne Irre im Kofferraum rum. Schau hier, schau da. Der Hund kuckt stumm zu.

„Ah, hier ist der Verbandskasten“.

„Der sieht aber schon älter aus. “

„Ne ne, der muss noch ganz gültig sein. Wissen Sie, der Wagen gehörte einem Professor. Der hat ihn immer jedes Jahr warten lassen und Scheckheft pflegen lassen. Da gehört so ein Zeugs doch dazu. “   … ich kuck und sehe drauf, abgelaufen 2008. Verdammt.

 

Lange Rede kurzer Sinn, die Beamten wiesen mich freundlich drauf hin, mir einen neuen Verbandskasten zu kaufen. Incl Warnweste und Dreieck. Jawohl, das machen wir.

 

Advertisements

Westendstorie goes sports

Kurzes Update

Das Training und Laufen hat begonnen. Seit mittlerweile zwei Wochen auf dem Weg zu besserem Schlaf und mehr Fitness.

Gelernt habe ich so einiges :

Mittlerweile gibt es in Sportstudios keine Klospülung mehr, sondern sie spült automatisch.

Wer seine Sporthose vergisst, kann in Strumpfhose trainieren. Sieht scheiße aus, aber aufgeben gilt eben nicht.  Blicke sind dir auf jeden Fall sicher, wenn du das Studio bei Null grad und kurzem Kleid ohne Strumpfhose verlässt.

Laufen bei fünf Grad empfiehlt sich nicht mit String und Loch im Hinternbereich. Es ist zu kalt.

So. Und weiter geht´s.!