Briefe und Keller haben viel gemeinsam

Zumindest für mich. Das Öffnen eines Briefes kann zur größten Herausforderung des Tages werden. Oder der Woche. Des Monats.

Diese lasse ich oft bleiben und so fangen Briefe an sich zu stapeln. Es ist nicht so, dass eine böse Intention meinerseits nicht drum kümmern mag, es ist eher eine Zwangsblockade. Das führt des Öfteren dazu, dass aus einem 10er Strafzettel gern ein gelber Brief wird, der dann meine innerliche Alarmglocke zum Verzweifeln bringt und an Schlafen nicht mehr zu denken ist. Einschlafen geht noch. Aber sollte der Schlaf auch nur ein wenig unterbrochen werden, ist es da. Das blutige Schwert des schlechten Gewissens, das stumme Papier welches vorwurfsvolle Blicke in meinen Schlaf wirft, all das hält mich wach. Manchmal aber gibt es Nächte, da ist der Mut groß. Da wird dann das Licht angemacht, alle verschlossenen Briefe geholt und es geht los. Brief für Brief. Gott, wie viel Werbung in einem vermeintlich bösen Brief doch war. Und dennoch bleiben eine Menge an Briefen über, dessen Inhalt weit weniger schlimm wäre, wenn doch der Mut des Öffnens ein wenig eher gekommen wäre. Zum Beispiel dann, wenn ein Brief im Briefkasten liegt…

Mit Kellerräumen verhält es sich ähnlich. Auch wenn sie nicht so häufig präsent sind, wie ein flatternde Briefe. Wenn man aber unverhofft einfach mal in den Keller geht, bepackt mit ein paar Müllsäcken und einfach loslegt, dann stellt sich wirklich eine große Freude ein, den alten Scheiß zu entsorgen. Zu sortieren. Und hin und wieder ein paar schöne Erinnerungen ausfindig gemacht zu haben.

Advertisements

8 Kommentare

  1. Einen Keller habe ich nicht mehr, aber die Sache mit den Briefen kenne ich auch 🙂 Ein frohes neues Jahr wünsche ich Dir noch und ein schönes Ankommen im neuen Heim. Herzlichst, Melanie

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s