Klick doch mal weiter

Hier ist heut nix los. Keine bunten Striche, keine vielen Buchstaben… aber weil der Kiezneurotiker  immer mal wieder aufs Netzwerken hinweist und er damit so recht hat, hier mal ein paar Empfehlungen zum heutigen Tage 🙂

Für Weihnachtliches Brimmborium und sonstige seriöse Katastrophen, ist der werte Moser für zuständig.

MrsMch schreibt dir unter die Haut. Garantiert.

Und hier, mit Herz und Seele für die Maus. Maeuseladen in Schweden. Bin ganz verliebt ❤

Und dann hab ich ein Buch gelesen. Richard Lorenz. Frost, Erna Piaf und der Heilige. 

Wir sind da zu Hause, wo unsere besten Gedanken sind, glaube ich. Wo wir einschlafen können, ohne Angst zu haben. Und mitten in der Nacht aufwachen, ohne Gespenster zu sehen. Du weißt schon. Als Kind weiß man immer, wo man zu Hause ist oder zu Hause sein möchte. Und dann gibt es noch die Sehnsüchte. Ich wollte immer in Montmartre aus dem Fenster sehen. Den ganzen Tag nur aus dem Fenster sehen und die Wolken zählen.

Ein sehr schönes Buch. Melancholisch und leicht verzaubert. Eine Welt, die rauer nicht sein kann. Rau und doch näher und persönlicher, als fast möglich scheint. Eine Geschichte von großer Herzlichkeit und Respekt. Respekt dem Menschen gegenüber und dem Zauber die Hoffnung nie zu verlieren. Balthasar Frost, der in jungen Jahren sterbenden Gedichte schrieb und vorlas und später in einem Hospiz arbeitete. Einem Hospiz für diejenigen unter uns, die keinen Platz mehr auf dieser Welt haben. Und, die keiner mehr zu vermissen scheint.

Perfekt für dunkle frühe Abende.

 

 

Advertisements

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s