Bremens saubere Hände

Bremen… eine Stadt die hoch verschuldet ist. Sagt das Sprachrohr Bremens. Beschaulich, sympathisch, leichter Dorfcharakter, sagt der Nächste. Bremen ist wirklich grün. Hat schöne Ecken, ein immer breiter werdendes Kulturangebot usw.

Das ärmste Bundesland sei das beschauliche Bremen, heißt es. Wenn man sich den prozentualen Anteil an Kindern die unterhalb der Armutsgrenze leben anschaut, wenn man einen Blick in die Schulen wirft, die Randgebiete, ja, dann sieht man das wohl auch recht schnell. Bremen investiert in Kinder, Schulen, Bildung etc nicht wirklich viel.  Dennoch hat Bremen eine Menge Einnahmen. Einnahmen über die man nicht gern spricht. Einnahmen aus einem Industriezweig, der hier im ach so niedlich dörflichen Bremen überproportional vertreten ist. Hängt man hier nur nicht an die große Glocke. So ganz leise verdient sich dieses freundliche Bundesland in der Rüstungsindustrie eine Menge, eine wirklich große Menge Kohle.

Gemessen an der Größe spielt Bremen ganz weit oben in der Rüstungsproduktion. … ich habs nicht wirklich gewusst. Die kleinen Meldungen nicht gelesen. Untergegangen irgendwie. Rosa Brillen stehen mir aber auch einfach zu gut. Jetzt aber. Jetzt hab ich sie mal abgesetzt und ein wenig nachgelesen. Und im Moment finde ich Bremen ziemlich zum Kotzen. Diese Doppelmoral dieser links rot grünen offenen  Stadt. 

Wie viele Milliarden Euros dieses kleine Bundesland jährlich an all den Kriegsgebieten auf der Welt verdient, lässt sich aber ja auch nicht ganz genau feststellen. Die meisten der Unternehmen sind nicht verpflichtet Zahlen zu nennen. Türen zu öffnen. Bücher darzulegen. Was für Verträge dahinter stehen, warum das so funktionieren kann und welche Summen an Munitionen , Drohnen, und sonstigen Rüstungsgütern Bremen monatlich verlässt, vermag ich nicht genau zu nennen. Vor einigen Jahren gab es Recherchen von Buten und Binnen und mit ein bisschen Zeit und Biss, lässt sich sicher noch eine Menge mehr herausfinden. Lese auch hier der linksfraktion Bremen. Zwar aus dem Jahr 2012, aber die aktuellen Zahlen werden nicht entspannter sein. Die Zeit bringt mehr Details ans Licht.. wenn man hinschauen möchte. Hinter die Kulissen kucken will.

Wenn ich mir überlege, wie hoch der landesweite Aufschrei ist, wenn eine bekopftuchte Frau an einer Schule in Deutschland unterrichten möchte und parallel dazu Meldungen von Schmiergeldzahlungen bei Waffengeschäften in deutschen – bremischen – Rüstungsunternehmen drei Zeilen nur wert sind… erschreckend. Kein multimedialer Aufschrei. Nix. Und weiter rattert in der Bremer Innenstadt die Schuldenuhr in höchster Geschwindigkeit. Fragt sich nur, für wenn die Einnahmeuhr still und leise beiseite genüsslich ebenfalls tickt.

Und vor ein paar Tagen hat Bremen, das ärmste Bundesland Deutschlands nun beschlossen,  618 Millionen , ich schreib diese Summe nochmal: 618 MILLIONEN Euro in den Straßenbau investieren.

Die Wahlen gehen los. Es braucht die starken Lobbyisten

Ich wollte es mal teilen. Ich wollte es mal erwähnen, weil ich einfach finde, man sollte sich  damit auseinander setzten, warum Dinge in der Welt passieren, die sehr schlimm sind und was vielleicht wir damit doch zutun haben könnten…

 

 

 

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s