Schon mal einen Presslufthammer vor dem Büro gehabt?

20160905_121253

Advertisements

28 Kommentare

  1. Ich wohne in einem schönen Ost-Berliner Altbau, um den herum noch die Infrastruktur der DDR besteht. D.h. die umliegenden Straßen sind Kopfsteinpflaster. Allerübelster Sorte. Wo in der Regel mal Schlaglöcher sind, sind hier Krater. Kurz: Das Begehen oder Befahren dieser Straßen ist für Mensch und Auto eine Höchstbelasung.

    Ein Effekt, den dieses Pflaster hat – und damit komme ich nun in Richtung des Preßlufthammers – ist, dass bei mir im dritten Stock mein Schreibtisch und meine Blumen wackeln, wenn dort unten ein Auto vorbei fährt, das größer ist als ein Kleinwagen. Bei einem LKW wird es dann besonders spannend, ich würde schätzen nach 10 LKW hätte ich aus einem Glas Milch auf meinem Schreibtisch Butter gemacht.

    Gefällt mir

      1. Möglich… wo du genau wohnst, weiß ich ja nicht ;I) Aber grundsätzlich mag ich Altbau sehr. Und vor einigen Monaten waren wir für ein paar Tage in Berlin bei einer Freundin, sie wohnte ebenfalls im Ostteil, gleich neben Friedrichshain. Schön wars 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Oh ja, Altbau mag ich auch sehr. Mit dem Klischee meinte ich, dass bei der Kombination Altbau und Berlin gleich jeder an hippe Szenebezirke denkt, in denen rund um die Uhr Leben herrscht. Und ich bin sehr froh, dass dieses Klischee nicht zutrifft, denn in dem kleinen Nest in dem ich wohne leben nicht mal 5.000 Menschen und es ist mal sowas von nichts los. Für mich ein paradiesischer Ort, denn wenn ich Leben will, bin ich in 15 Minuten in der Stadt oder im Prenzlauer Berg, etc., und wenn ich daheim bin, habe ich paradiesischer Ruhe. 🙂

        Gefällt mir

      3. Das klingt schön Jack. So mag ich es auch gern. Bremen hat eh fast Dorfcharakter im Gegenzug zu Berlin, und die Entfernungen die die Ubahn in 15 min nimmt, sind halt nur hier mit dem Fahrrad zu erledigen…
        Also meine absolut favorisierende Lebensweise wäre eine Mische aus Land und Stadt. Das wäre das Optimum. Hach, bisschen träumen muss schließlich immer erlaubt sein 🙂

        Gefällt 1 Person

      4. Ich habe diese Mischung gefunden. Hier außerhalb, nördlich der Mitte, besteht Berlin aus Dörfern, mit alten Kirchen und Pflastersteinstraßen im Ortskern. Wo es Höfe gibt, auf denen noch die Hühner frei herum laufen. Und darum herum sind Wälder, Felder, kleine Seen und ganz viel nichts. Die wenigsten beachten diese Gegend überhaupt, weil sie zu beschäftigt sind mit Kreuzberg, PB, usw., und ich hoffe, das bleibt auch so. 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s