Schreiben gegen traurig sein. Wie ein Wimpernschlag alles verändert…

Heute ist einer der schlimmsten Tage überhaupt.

Heute wurde mein Hund, meine kleine immer freundlich ruhige Malteserfreundin von einem Staffort Verschnitt angegriffen und schwer verletzt. Für nichts. Für rein gar nichts. Hat ihr ihren kleinen Kiefer an einer sehr üblen Stelle gebrochen worden.

Die Kleine ist laut jaulend in Panik zwei Kilometer über eine riesen Kreuzung gerannt, nachdem der Vollidiot seinen Köter von ihrem Hals abbekam. Ich hätte den Typen umbringen können. Wut ist ja nicht meine Emotion. Aber heute dachte ich das erste Mal, einen Abzug zu drücken, ist möglich. Nicht weil das passierte, sondern weil das Herrchen der beißenden Staff Hündin das ganze runterspielte, weil meine Hündin ebenfalls ohne Leine ist.  So ein Arschloch. So ein verdammtes Arschloch. Weiter bestritt er der Eigentümer seines Hundes zu sein. Kann man sich sowas vorstellen. Nicht nur das so eine schlimme Sache passiert, nö, er übernimmt noch nicht mal Verantwortung.

Nachdem ich 20 Minuten halb wahnsinnig durch die Gegend fuhr, einige Freunde und Arbeitskollegen erreichte zum Suchen helfen, kam der erlösende Anruf, sie ist im Treppenhaus meiner Arbeitsstelle. Alles zu spät in dem Moment als ich die Treppen hoch rannte. Rote Blutstropfen zeigten den Weg. Ein blutüberströmter Hund in Wolldecke blickte mir trüb bei irgendwem auf dem Arm entgegen.

Dieses kleine Maltesermädchen hat das einfach nicht verdient. Nicht das das ein anderer Hund eher verdient hätte. Aber sie ist einfach ein extrem freundlicher Hund. Hochsensibel obendrauf. Ich mag nicht an die kommenden Tage denken. An all das was noch auf sie zukommt. Weitere Infusionen. Weiteres Röntgen. Sobald sie ganz stabil ist wird die Bruchstelle im Kiefer operiert. Wichtige Gefäße wurden verletzt… hach. Vielleicht ist der Kopf jetzt nicht mehr so traurig, wenn ich es raus geschrieben habe….

Was wirklich lieb war, Die Chefetage lässt mich morgen zu hause bei dem Hund. Schenkt mir den Tag. Und lässt mir ausrichten, das das ganze Haus bei uns ist und für den Hund sammeln wird. Ja.. darum arbeite ich da. Weil es so unglaublich tolle Menschen dort gibt. Ich glaub sowas ist mittlerweile sehr sehr selten….

 

Advertisements

44 Kommentare

  1. Ich verstehe dich da vollkommen. In solchen Augenblicken könnte ich töten! Wenn ich mir so vorstelle, dass das mit meinen Miezen passiert… Dieser Herr hätte das Tageslicht nie wieder gesehen.
    Auch hier noch mal: Gute Besserung, kleine Lilly!

    Gefällt 1 Person

  2. Oh nein! Das tut mir sehr Leid! ich hoffe es geht ihr schon wieder besser und vor allem hoffe ich, dass alles perfekt verheilt und sie weiter ein fröhlicher Hund bleibt.
    Ich drück Dir sehr sehr doll die Daumen udn fühle mit Euch!

    Gefällt mir

  3. Ihr Armen.
    Das ist das traurige, Archlöcher gibt es immer und überall. Man trifft sie wenn man sie erwartet und noch mehr, wenn man sie nicht erwartet. Sie tauchen auf und verschwinden wieder und alles ist anders. Man sieht ihnen das Arschlochsein nicht an, aber sie sind es aus tiefstem Herzen und das bezieht sich auf ihr ganzes Sein. Wenn man sie trifft bemühen sie sich sehr, dass man es auch bemerkt. „Guten Tag Herr Arschloch.“ und sie freuen sich. Und die meinen in der Folge, man hätte ein grundsätzliches Problem nur mit den Hunden. Aber es sind die Halter.
    Ich kenne die meisten Hunde auf meiner Laufrunde, die laufen frei und hören gut, die Halter sind aufmerksam. Die Namen der Hunde sind teils bekannt, die der Menschen nicht.
    Aber ich kenne auch die Menschen, die die Hunde halten, die mich schon erwischt oder durch die Nacht gejagt haben. Die sind beratungsresistent. Und ich werden dann zum Aggropict.
    In ähnlichen mir bekannten Fällen gab es eine Anzeige. Auch wenn ein gebissener Hund ’nur‘ als Sachbeschädigung gilt, muss nach einer Anzeige m.E. die Hundestaffel kommen. Und dann wirds ernst. Die Fälle die ich kenne gingen nicht gut aus. Nicht gut für den Aggromenschen. Was gut war. Aber was bleibt? Die Unbefangenheit ist vorbei. Definitiv.
    Euch eine gute Besserung.

    Gefällt 3 Personen

    1. Aggropict find ich gut. Bisschen mehr Aggro manchmal ist schon gar nicht so verkehrt. Ist ein gutes Schutzschild glaub ich.
      Und genau das ist es übrigens, ein Hund ist immer noch eine Sache. Das ist echt krass. Wie kann etwas lebendes als eine Sache behandelt werden. Nun gut. Siehe die Fleischindustrie, das wird der Grund sein..
      Die Kleine ist zäher als ich doch erwartet habe. Sie macht das ganz toll. Morgen wird nochmal geröntgt und dann schauen wir mal, wie und wann operiert werden muss… Danke dir !

      Gefällt 1 Person

  4. So etwas ist mir auch einmal passiert, ein Schäferhund hat meinen Hund zusammengebissen. Ich habe sogar die Polizei gerufen, aber denen war das egal, sie haben nur aus Höflichkeit ein wenig Smalltalk gemacht, weil ich hoch schwanger war.Es ist auch wieder alles gut geworden, was ich in dem Augenblick auch nicht glauben konnte, Ich drücke Dir fest die Daumen und toll, in welchem Arbeitsklima Du da gelandet bist……ich glaube, das ist wirklich selten heutzutage…

    Gefällt 1 Person

      1. ich war so wütend, ich habe den Polizisten gesagt, wenn sie nicht sofort etwas unternehmen, bekomme ich das Baby im Park 😉 Sie meinten dann, leider sei ein Hund nur ein Sachgegenstand…..ich könnte den Besitzer verklagen….aber sie könnten mich nur nach Hause bringen oder in die Klinik ! Ich denke an Dich, Hunde sind die besseren Menschen !

        Gefällt mir

      2. Ist echt krass. Die Hundegesetze sind wirklich sehr schwierig. Und der menschliche Umgang mit Tier sollte in manchen Fällen einfach unterbunden werden. Gut das alles auch mit dem Baby gut ging.
        Gott.. so eine Verantwortungslosigkeit. Danke !

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s