Danke, liebe Muslime — Kiezschreiber

„Wer einen großen Skandal verheimlichen will, inszeniert am besten einen kleinen.“ (Friedrich Dürrenmatt) Eigentlich sollten wir ja froh sein, dass der Muslim da ist. Was hatten wir in früheren nicht für Konflikte in Deutschland: evangelische gegen katholische Christen, Bauern gegen Fürsten, Nazis gegen Kommunisten, BRD gegen DDR. Alles vorbei. Weil der Muslim da ist. Sobald…

über Danke, liebe Muslime — Kiezschreiber

Advertisements

4 Kommentare

  1. Diverse Klischees, Vorurteile und Phrasen in einen kurzen Text geworfen und veröffentlicht – ein gefühlter Nachteil des Internets. Weder Witz, Satire, Augenzinkern noch weiterführender Informationsgehalt erkennbar – zur Steigerung des literarische Wertes ein zusammenhangloses Zitat eingeworfen.
    Wenn der Schreiber nicht auf seine Jugend in oder kurz nach den 1950ern hinweisen würde, könnte der Leser annehmen es wäre ein schulischer Aufsatz eines unmotivierten Schülers, der weder Thema noch Inhalt des geforderten Aufsatzes verstanden hat.

    Dem geneigten Leser entgeht leider der Sinn des ursprünglichen Posts ebenso, wie der des Re-Postings …

    Gefällt mir

    1. Feindbild? Das ist jetzt nicht dein Ernst. Du schreibst heute Morgen darüber, das ein Multikulti im Lebens/Wohnbereich stets für Ärger sorgt. Und das sogar aus zweiter Hand und nicht als deine eigene Lebenserfahrung. Schublade auf, Schublade zu. Und formulierst diesen Artikel als Feinbildpflege.. Ne. So funktioniert das nicht.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s