.

Wenn man nicht ganz heile ist. In seinem Herzen. Seiner Seele. Dann ist die Kompatibilität mit heilen Menschen schwierig.  Vielleicht sogar unmöglich….

Advertisements

13 Kommentare

  1. Ich glaube nicht, dass es auch nur einen einzigen ‚erwachsenen‘, sprich: geistig voll ausgebildeten, heilen Menschen auf dieser Welt gibt.

    Insofern ist alles gut.

    UND das erklärt, warum man sich manchmal so schwer tut, Kinder zu verstehen. 😉

    Gefällt mir

    1. Weißt du mein Lieber, sicher ist alles gut. Meine Gedanken zielen darauf, das das Verständnis unterschiedlich sein kann und vielleicht ist, da die Erfahrungswerte andere sind.
      Wer in einer gesicherten heilen Welt aufwächst, kann tief verankerte Unsicherheiten etc und deren daraus resultierendem Verhalten in bestimmten Lebenslagen sicher anders nachempfinden.
      Dennoch glaube ich auch, das es möglich ist, mit dem respektieren und abgrenzen des anderen, eine Kompatibilität dennoch möglich ist.
      Die Grauzonen sind halt unendlich. Und es gibt nie ein ganzes ja und oder ein allumfassendes nein.
      🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Das ist alles eine Frage der Toleranz. Kein Mensch ist vollkommen.

    Deshalb möchte ich nicht darüber urteilen, was heil und was „nicht ganz heil“ oder was gut und nicht so gut ist. Alles ist eine Frage der Betrachtungsweise.

    Mir tut es manchmal gut mich mit gleichgesinnten zu treffen. Das kann sehr entspannend oder sogar lustig werden.
    In anderen Momenten finde ich es aber auch gut mit anders denkenden/fühlenden Menschen zu streiten. Das hält den Geist fit und offen für neue Gedanken.
    Für mich besteht die Kunst darin, dass beides in einem für mich ausgewogenen Verhältnis passiert. Das lässt sich nicht immer beeinflussen. Das gilt es dann zu akzeptieren. Zugegeben: Das fällt mir manchmal schwer. Drin liegt für mich der Schlüssel zur Zufriedenheit.

    Gefällt mir

    1. Es geht um das ganz nahe. Das so richtig richtig nahe. Nicht das manchmal ab und an. Und das natürliche fehlende Unverständnis des „heilen“ oder kaputten“ . Gemeinsam mit der daraus resultierenden eventuellen geistigen Fremde. Weißt du wie ich meine?
      Ich verstehe was du meinst und schließe mich dem auch an. Und es klingt gut, dass du diese Waage hinzubekommen scheinst und daraus vllt eine Mitte lebst…

      Gefällt mir

      1. Ehrlich gesagt, kann ich nicht sagen ob ich verstehe was Du meinst. Ich weiß einfach nicht, wie nah bei Dir ganz nah ist.
        Ich habe erlebt, dass sich Gegensätze anziehen und, dass es dann wiederum schwer sein kann, mit den Gegensätzen umzugehen. Das ist eine Frage von beidseitiger Toleranz und Akzeptanz.
        In einer Gesellschaft in der scheinbar jeder seine persönlichen Bedürfnisse erfüllt bekommen kann, fällt es vielen Menschen aber schwer, mit Kompromissen zu leben. In einer Beziehung zwischen zwei Menschen hilft es da leider wenig, wenn nur eine Person von beiden tolerant ist.

        Ansonsten liegen Genie und Wahnsinn oft nah beieinander. Künstler und Naturwissenschaftler, die zu ihren Lebzeiten als „krank“ empfunden wurden, gelten heute als Genies.
        Unsere Gesellschaft ist im Moment im Umbruch. So wie es bisher lief kann es nicht endlos weitergehen. Gerade jetzt sind also kreative Störer gefragt, die ein Umdenken bewirken können.
        „Wir müssen uns mit den Dingen beschäftigen, die uns stören“, hieß es kürzlich bei einer Diskussionsrunde zum digitalen Wandel.
        Du scheinst Dich damit auseinander zu setzen. Das ist gut, auch wenn es sich manchmal für einen selbst nicht gut anfühlt. Das liegt sicher auch daran, das bisher diejenigen den gesellschaftlichen Zuspruch erhielten, die Optimismus verbreiteten (Wir schaffen das! Yes, we can!, …). Weniger positive Botschaften wurden gerne ignoriert. Doch das scheint sich gerade zu ändern.
        Also Kopf hoch! Jetzt werden die Karten neu gemischt!

        Gefällt mir

  3. Das sind doch alles bürgerliche Kategorien!

    (Ich mag den Spruch. Weil man ihn immer bringen kann)

    Alle Menschen sind kaputt. Mach dir keinen Kopf. Musst nur noch ein bisschen mehr suchen bis du die findest die ähnlich kaputt sind und daher leichter passen. :*

    Gefällt mir

  4. Was ist heile? Wer definiert ‚heile‘? Und vor allem: Was ist ’nicht ganz heile‘?
    Ich bin mittlerweile recht vorsichtig mit dererlei Begrifflichkeiten geworden.

    Hinten angefangen: „Was ist ’nicht ganz heile‘?“
    Ist es der Faschist, der sein Ego an der Erniedrigung Anderer aufrichtet?
    Ist es ein körperlich oder geistig Kranker?
    Ist es jemand, der aufgrund von Empathie mit allen Leidenden mitleidet?
    Ist es jemand …

    Nächste Frage: „Was ist ‚heile‘?“
    Ist es der Mensch mit (hetero) Ehepartner, zwei Kindern (Junge + Mädchen), Hund, Katze, Goldfisch, einem Einfamilienhaus in der Vorstadt, einem angesehenen Job in der städtischen Verwaltung und einmal im Jahr spanischer Mittelmeerküste für zwei Wochen mit Vollpension?
    Ist ‚heile‘, wer körperlich und geistig gesund? … und wo ist die Grenze?
    Ist ‚heile‘, wer frei von Empathie fröhlich pfeifend und ungeachtet aller Katastrophen und Leiden durch die Welt trällert?

    Die meines Erachtens wichtigste Frage: Wer definiert es überhaupt? Und warum?
    Der Gesetzgeber? Die Werbung? Die Gesellschaft (wenn ja: Wer ist das?), Der Nachbar? …
    ODER jeder für sich selbst?

    Was Du über Dich selber denkst, bestimmt Dein Schicksal …

    Gefällt 1 Person

  5. Das mag stimmen, weil die „nicht ganz heile Seele“, die „heile Seele“ quasi anstecken kann. Vermutlich passiert das sogar irgendwie. Vorrausgetzt die „heile Seele“ hat überhaupt erst Lust dazu, sich mit der „nicht ganz heilen Seele“ abzugeben…

    Als „nicht ganz heile Seele“ mag ich mich gerade nicht festlegen…

    Aber die „heilen Seelen“ können für manche Momente heilend wirken. Weshalb ich mich damit lieber umgebe, als mit „meines gleichen“.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s