Monat: Mai 2016

Together

Im Arm

Advertisements

Neues aus Weltstadt Bremen

Voller Begeisterung stell ich hier heute Bremens neusten Freizeitgestaltungsraum für Kinder vor.

Auch hier macht sich das kleine beschauliche Hafenstädtchen an der Weser.

Um die Kreativität von Kindern zu fördern, ihnen die Möglichkeit zu schenken ihr komplett geistiges spielerisches Potential zu nutzen, ist Bremen Vorreiter in der klaren minimalistischen Spielplatzgestaltung. Selbst die Waldorfpädagogik darf sich hier noch eine Scheibe abschneiden.

Frei nach dem Motto : Weniger ist mehr , dürfen sich Kinder völlig frei entfalten. Das Ganze im beschaulichen Grau fein eingezäunt, damit der Nachwuchs von keinem Hundekackhaufen oder sonstigen vermeintlichen Gefahren erwischt wird.

20160530_134112

 

 

Ein Bild gemalt, erwischt…

Die merkwürdigen Zufälle des Lebens schlagen unverhofft immer mal wieder ein. Vor einiger Zeit zeichnete ich so einen Typen. Das mach ich des öfteren. Gefallen mir Menschen auf Bildern, situativ oder einfach der Gesichtsausdruck, dann kann es sein, dass ich sie zeichne. So auch in diesem Fall. Der Typ hatte irgendwie coole Koteletten. Gepaart mit Unterhemd und Hut, fand ich gut. Und weil dieses Bild was hatte, stellte ich es am vergangenen Freitag auf meiner Ausstellung aus. Soweit so gut.

Heute stelle ich also mit Entsetzen fest, dass irgendwer, meine Skizze neben der original Fotoaufnahme fotografiert hat, im sozialen Netzwerk in meine Veranstaltung postet und nach Erklärung fragt.

Scheißt denk ich .

Darf ich überhaupt fremde Menschen zeichnen und öffentlich ausstellen? Eigentlich nicht. Ok. Ich recherchiere also, wer der Kerl ist. Verdammt. Er ist selber das Motiv. Weiter sehe ich, wir haben eine gemeinsame Freundin. Die Saxophonistin der Band meiner Ausstellung. Check. Ruf sie also an. Eruiere und stelle weiter fest, der Typ ist der Bassisit der Band, die auf meiner Ausstellung vor zwei Tagen Musik machten. 😀

Kann sich das einer Vorstellen? Da zeichne ich irgend einen fremden Kerl in einer Stadt mit gut 550.000 Einwohnern und genau der Typ spielt zwei Jahre später auf meiner Ausstellung. Kein Scheiß. Echt mal… Sachen gibt´s… 😀