Ein Hoch auf den Misanthropen

Menschen nicht zu mögen, ist eigentlich gar nicht so übel.

Dann bleibt man ihnen fern.

Und sie bleiben dir selbst ebenso fern.

 

Advertisements

17 Kommentare

  1. Liebe Mia,
    der Mensch ist nicht zum Fernbleiben gemacht. Die Fülle der negativen Erlebnisse machen manche dann leicht misanthropisch. Aber warum stürzen sie sich denn wieder und wieder auf diejenigen, die sie eigentlich nicht mögen? Der wahre Misanthrop verkrümelt sich still und leise in seine eigene Heimlichecke und geht alleine bis zum Ende seines Weges.

    Es gibt soviele großartige, liebevolle, ehrliche und aufrichtige Menschen, warum nicht auf die konzentrieren, die einem automatisch nahestehen durch ihr Sein und Wesen?

    Herzlichst, Deine Käthe, herzvoll zugeneigt.

    Gefällt mir

    1. Liebe Käthe,
      Teilzeitmisanthrop, erlaubt? 😀
      Grins, ist eben auch eine Facette des Seins. Ohne Dunkel wohl keine Sonne.
      Stimme deinen Zeilen voll und ganz zu. Seh es ja absolut ebenso. Und ich bin dankbar über deren nah sein. Sehr sogar.
      Liebste Grüße zu dir meine herznahe Käthe :*

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s