Geruchsdebakel….

Häufig wünsche ich mir die Möglichkeit, Gerüche via Datenleitung übertragen zu können. So auch jetzt. Gern würde ich so, die nötige Brisanz meiner derzeitigen Nasensituation hier vor Ort unterstreichen und vorführen.

Das sich Hunde zur Begrüßung die Nase an und in die Genitalien stecken, ok. Man gewöhnt sich dran. Nett dabei auch manche Rötung in dem einen oder anderen Gesicht des Herrchens, während der Rüde der Hündin beinahe die Nase in den Hintern völlig versenkt und die Hündin selbiges tut.

Das freudige Wälzen in Taubenscheiße geht jedoch zu weit.

Einmal Schleudergang im Wollprogramm war also fällig. Mit Rücksichtnahme auf ihre Frisur, durfte die jedoch in den Sockenbeutel und bei 400 Umdrehungen war auch Schluss. Versprochen.
Zur Wahrung der Identität dieses Stinkviehs, gibt es zum Beweis nur ein Bild von Hinten.

lillisau

Advertisements

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s