Ich wünsche mir ein wenig mehr Freundlichkeit. Respekt. Mut. Nächstenliebe.

Der braune Mob gehört auf den Mond geschossen, für mich ebenso ganz klar und unabänderlich.

Aber das ist nicht der Weg für ein friedliches Miteinander.

Es glaubt doch nicht wirklich irgendjemand, dass Menschen ihre Meinung ändern, wenn man sie beleidigt und beschimpft. Das ist das Auge um Auge und Zahn um Zahn Prinzip. Es fangen sich Nachbarn hier an zu streiten.

Sich zu hassen.

Das ist für gar nichts effektiv und dient niemals einer guten Sache.

Wie kann ich herzliche und offene Arme propagieren, wenn ich gleichzeitig meinen Nächsten beleidige.

Es sollte sich mal jeder überlegen, was er seinem Kind im Kindergartenalter beibringt, oder beibringen würde, wenn er eins hätte.
Jeder versucht doch seinem Kind zu vermitteln lösungsorientiert zu handeln. Gewaltfrei. Ohne Beleidigungen und Verletzungen. Es wird von Vierjährigen verlangt nicht zu hauen, wenn der doofe Benny der Claudia die Schippe klaut. Und wenn der böse Klaus den Tino beleidigt, dann gibt es ein Gespräch und er muss sich entschuldigen. Wir erziehen die Kinder dahin, dass sie alles probieren sollen. Rücksicht zu nehmen. Andere Meinungen respektieren.

So aber kann es nicht funktionieren…. und der Tag kann kommen. Der Tag an dem sich jeder spinnefeind ist, weil jeder sein Recht auf seine Meinung mit Leib, Seele und Waffe verteidigt und durchsetzt …

Advertisements

6 Kommentare

  1. Tja, vielen ist der Kompass abhanden gekommen. Die wissen nicht mehr wo die Nulllinie ist und denken, dass sie bereits weit auf die anderen zugegangen sind.
    Um bei Deinen Vergleich mit den Kindern zu bleiben. Dort gibt es meistens Eltern, die die Schaufel in die richtige Perspektive bringen. Wenn ich mir so einige Mitbürger im Fernsehen anschaue, dann fehlt denen die Mutter, die sie daran erinnert, wo die Nulllinie ist. Leider sind diese Mitbürger häufig selbst schon Rentner und wenn ich von der Leibesfülle schließe, dann kann es ihnen nicht ganz so schlecht gehen. Wahrscheinlich ist das nur die Spitze des Eisbergs, die ausspricht was sehr viele denken. Da bekommt man dann eine Idee wie dünn die Zivilisationsschicht bei uns ist.
    Aber es nützt ja nichts, da müssen wir durch und jeder durch sein Handeln dafür sorgen, dass wir in der Gesamtheit die negativen Ausschläge mehr als ausgleichen

    Gefällt mir

    1. Das wir in der Gesamtheit die negativen Ausschläge mehr als ausgleichen.
      Lieber Alec, das hast du wirklich gut geschrieben. Danke für dafür. Und du hast recht, ich glaube auch das das wirklich der Grund sein kann. Zumindest gen Sachsen. Da es üblich war das Kids extrem viel betreut wurden, Internate gang und gebe waren, und das in einem Alter in dem es noch dringend elterliche Fürsorge geben sollte, dann kann das echt ein großer Passus sein…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s