ABSCHIEDE

—–weil ich es nicht besser beschreiben könnte… und, weil ihre Schreibe einfach klasse ist. Und ihre Stimme noch dazu!

Abschiede sind hart und beschissen, darüber müssen wir uns nicht streiten. Es gibt notwendige Abschiede, Abschiede, die nicht hätten sein müssen, Abschiede, die befreien. Aber in erster und letzter Linie sind Abschiede einfach beschissen.

Wer auch immer sich diesen Freak-Scheiß mit „wuhu, der 21.12.2012 wird in die Geschichte eingehen als der Tag, an dem die Menschen eine neue Bewusstseinsebene erklimmen!“ ausgedacht hat, hatte vermutlich Recht. Seit exakt diesem Tag sind in meinem Umfeld, und bei mir selbst, Dinge passiert, die so einschneidend, so final sind, dass mir der Mund offen stehen bleibt (über einen Monat lang. Überlegt euch mal was sich für Fliegen angesammelt haben!!). Menschen reißen sich reihenweise aus ihren Handschellen (gesellschaftlicher Art) und rasten komplett aus. Châpeau an der Stelle für den Mut, auf große Lebensreise zu gehen, obwohl man rein objektiv den sicheren Hafen  schon seine Heimat nannte. Wir geben uns nicht mehr zufrieden mit Mittelmäßigkeiten, alles…

Ursprünglichen Post anzeigen 203 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s