Handeln ist die Sprache des Seins.... Worte eher des Seinwollens...
Werbeanzeigen

14 Kommentare

  1. Geht das in die Richtung „a little lass talk, a lot more action“? Dann okay. Ansonsten tun mir ein wenig die Worte leid, die dadurch, sicher unabsichtlich, tendenziell etwas entwertet würden.

    Liken

  2. Ich könnt jetzt WEIT weit ausholen mit dem, was ich vom Vortrag des Dalai Lhama am vergangenen Wochenende DAZU mitgenommen habe…Beschränke mich aber hier auf die Frage, die mich jetzt beschäftigt: ob Illustrieren und Schreiben dem Handeln zuzuordnen ist.

    Liken

    1. Und das Weitausholen bitte bei fünf Milchkaffee auf der Terrasse dann 🙂
      Illustieren und Schreiben ist dem Handeln zugeordent. Und ich sach nur: go Mo, go. Du hast noch 16 Stunden. Dann möcht ich Handeln sehen, lesen, wie auch immer ^^ 🙂

      Liken

  3. Im weiteren Sinne kann das als existentialistisch gesehen werden. Denn nur was IST hat SEIN.
    Was ich denke IST nur in einer immateriellen Welt bestehend und hat damit auch kein SEIN in dieser Welt. Daher hqt es für Existenzialisten weniger „Wert“.
    Zumindest wäre das ein Aspekt eines eher grundlegenden und weniger metaphilosophischen Existenzialismus‘.

    … so in etwa.

    Gefällt 1 Person

    1. Nach meiner Recherche ist jeder ein Existentialist. Nur handelt er leider zu häufig nicht danach. Hab dazu aber gerade einen prima Artikel gefunden und der regt vielleicht noch ein wenig mehr zum Handeln an 🙂

      Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s