An Tagen wie diesen. FSK 16

Sven war echt ne heiße Schnitte. Einer von denen die im Gedächtnis hängenbleiben, während die meisten Menschen es noch nicht mal bis dahin schaffen. Sie kommen bis hinter den ersten Stirnlappen an die Eingangstür und werden freundlich verwiesen. Bei Sven ist es anders. Einer von den Typen, bei dem Frau nicht nur automatisch, sondern bewußt ihren Blick von Auge zu Schritt wandern lässt. Neugierig darauf, ob Svens Ausstattung genau das abzeichnet, was sein Anblick verheißt. Es ist nicht seine große Statur, sein Bart, sein markantes Gesicht, nein, es ist sein sicheres Auftreten. Sein lässiger Gang und nie wieder traf ich jemanden, der wie er den Schlüssel seiner Harley in den Fingern klimpern lies. Ein wenig von Clint Eastwood in Dirty Harry und  Edward Norton in .. in… scheiß drauf. Mir fällt der Name des Films nicht ein.        

Ich kannte nur Svens Namen und sah ihn hier und da auf ner Party, meist mit nem Whiskey in der Hand. Er stand dann am Tresen schaute den jungen Mädels hinter der Theke auf den Arsch und unterhielt sich selten. Ich mag diese einsamen Typen. Die die ihr Ding durchziehen, sich einen Teufel um den Rest scheren und deren Auftritt schon das Versprechen auf einen guten Fick ist.

An einem dieser Abende, ich saß in einer Bar mit ein paar Freunden, ein DJ legte irgendwas elektronisches auf, traf ich ihn wieder. Es war einer dieser Tage an denen man seinen Hintern besser zu Hause gelassen hätte. Tiefe Augenränder zeichneten die letzten schlaflosen Nächte sauber in meinem Gesicht ab, der Alkohol schlug sofort durch den leeren Magen direkt in den Kopf und der Typ neben mir ging mir gehörig auf den Pinsel. Mehrmals schon wanderte seine dreckige Hand an den Saum meines Rockes und nun beim dritten Mal scheuerte ich ihm direkt eine ins Gesicht. Erschrocken rückte er vom Stuhl, schob seine sichtbare Kante in der Hose zurecht, faselte eine versoffene Entschuldigung und zog davon. Die Musik war mir plötzlich viel zu laut, die ausgelassenen Menschen störten mich noch mehr. Ich kramte ein wenig Geld aus der Tasche, legte es auf den Tresen und ging hinaus. Nach Hause wollte ich nicht, die Bude hatte ich an dem Tag einer Freundin überlassen.

Drei Läden weiter kehrte ich ein. Eine von denen die ich nur von außen kannte, es wurde also mal Zeit für einen Besuch. Mittelstarke Musik empfing mich, ein paar wenige Gestalten füllten schon fast diese kleine Bar, doch genau schaute ich nicht hin. Eine volltattowierte Schönheit im viel zu kleinen Top lehnte über dem Tresen und unterhielt sich mit einem Kerl. Ich nahm Platz und bestellte einen Whiskey. Ich mochte eigentlich keinen Whiskey. Doch heute war mir in meinem nur noch halbanwesenden Verstand danach. Das ich außer der vermeintlich bildschönen Frau hinterm Tresen die einzige Frau war, fiel mir nicht auf. Es wäre mir auch egal. Beim zweiten Whiskey und einer Tüte Erdnüsse später, hellte sich mein Geist und ich blickte mich langsam in dem Laden um. Es hingen Bilder an den Wänden die den Phallus in allen erdenklichen Formen darstellte, weitere Bilder die Männer, nur schöne Männer, schick und wenig bekleidet, abbildeten. Neugierig schaute ich mich genauer um. Erst jetzt nahm ich wahr, dass zwei der Kerle links im Laden sich eher in, als nebeneinander befanden. Der Typ neben mir schaute ebenso zu den beiden herüber und ich sah seinen verklärten Blick beim Anblick der beiden.

Ok. Wo war ich hier, schoß es mir durch den Kopf. Mein Blick ging weiter und aus einem Durchgang rechts vom Tresen kamen lachend Arm in Arm zwei weitere nach vorne. Einer von ihnen das heiße Eisen Sven. Stop. Mein Kopf machte ne Talfahrt, Sven, mein persönlicher Clint, steht nicht nur auf Frauenärsche, sondern augenscheinlich auch auf Männerärsche. Sie stellen sich direkt neben mich, bestellen einen Drink, lächeln mich freundlich an und beschäftigen sich wieder mit einander.
Fein. Erst der schmierige Typ von neben an, dann Sven nach seinem vermeintlichen Fick mit der männlichen Schnitte neben ihm, der doch eher meiner hätte sein sollen.

Ich bezahle und geh heim. Mach mir ein Video an und belohne mich selber.

 

 

 

Advertisements

10 Kommentare

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s